• Die 1963 gegründete Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung ist eine private Stiftung des bürgerlichen Rechts zur Förderung der Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Naturwissenschaften.

  • Seminar im „WE-Heraeus-Hörsaal“ des Physikzentrums Bad Honnef. Die Reihe „WE-Heraeus-Seminare“ ist das Flaggschiff im Förderprogramm der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung.

  • Die Stiftung fördert Lehrerfortbildungen zur Teilchenphysik, Quantenphysik oder Astronomie, die z.B. am XLAB in Göttingen durchgeführt werden.

  • Schüler-Observatorium auf dem Dach eines Gymnasiums: An 6 identischen Teleskopen kann eine komplette Klasse Sterne und die Sonne beobachten. Ein Beitrag der Stiftung zum modernen Physikunterricht.

  • Die Stiftung initiiert und finanziert Buchproduktionen zur Verbreitung von Faktenwissen über gesellschaftlich bedeutende Themen (für SchülerInnen) sowie zur Ausbildung von LehrerInnen.
◄ Zurück

Lehrerfortbildung: WE-Heraeus-Arbeitstreffen für Lehramtsstudierende und Studienreferendare: Smartphones und Tablets – Experimente und mehr

Lehrerfortbildung 
 
Drucken
Physikzentrum Bad Honnef, Germany
Veranstaltung von 27 Nov 2017 bis 30 Nov 2017

Veranstaltungsleitung: Prof. J. Kuhn, TU Kaiserslautern Prof. T. Wilhelm, U Frankfurt/Main
Bericht

 

Im Physikunterricht sind Medien zwar per se kein Fremdwort, allerdings stellt die schnelle technologische (Neu-)Entwicklung dieser und die damit verbundenen neuen Möglichkeiten auch für Physiklehrkräfte teils Neuland dar. Die sehr dynamische Digitalisierung in allen Bereichen des alltäglichen und beruflichen Lebens hat für Schule u.a. zur Folge, dass Lehrkräfte auf Kinder und Jugendliche treffen, die zwar häufig im Umgang mit digitalen Medien geübt sind, jedoch noch nicht als medienkompetent im umfassenden Sinne bezeichnet werden können.

 

Daher wünschen sich einerseits die Lernenden Lehrkräfte, die entsprechende Kompetenzen mitbringen. Kohärent dazu fühlen sich andererseits Lehrkräfte selbst auf den Einsatz digitaler Medien im Unterricht nur ungenügend vorbereitet und fordern folglich diesbzgl. Qualifizierungsangebote. 

 

Das vorgesehene Seminar soll Anregungen in diesem Bereich durch Vorträge von Seiten des Faches und der Fachdidaktik sowie durch „Learning-by-Doing“ in Form von praxisorientierten Workshops geben. Die inhaltlichen Beiträge kommen vor allem aus zwei Richtungen: 

 

  • Als Vortragende sind Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftler eingeladen, die aufzeigen, an welchen Fragen im Umfeld des Themas „Digitalisierung“ auch heute geforscht wird. 
  • Weiterhin werden neue Unterrichtsvorschläge mit dem Einsatz von Smartphones und Tablets und alternative experimentelle Zugänge aus fachdidaktischer Perspektive vorgestellt. 

 

Organisiert werden Informationsangebote und Erarbeitungsphasen in folgenden Formen: 

 

  • Vorträge zu den oben genannten Themen, 
  • Workshops zu experimentellen Möglichkeiten,
  • Eigene Kurzpräsentation der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Das Seminar wendet sich an Studierende und Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst. Es sollen fachinhaltliche und didaktische und methodische Anregungen gegeben werden, auch diese Thematik zeitgemäß unterrichten zu können. 

 

Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer werden wie in den vergangenen Jahren aufgefordert, (Freihand)-Experimente mitzubringen, die in lockerer Runde die fachliche und fachdidaktische Diskussion bereichern werden. 

 




Kontaktkuhn@physik.uni-kl.de
Webseitehttps://www.physik.uni-kl.de/we-heraeus-physikschule/home/
VeranstaltungsortPhysikzentrum, Hauptstraße 5, 53604 Bad Honnef, Deutschland
 

Karte